Anna Freter - marcapo Azubi Kauffrau für Dialogmarketing

Anna Freter überzeugt beim Azubi-Wettbewerb „Young Professionals – Talente im Dialog“ in Berlin

16. März 2017 · Unternehmen

Anna Freter überzeugt beim Azubi-Wettbewerb „Young Professionals – Talente im Dialog“ in Berlin

Angehende Kauffrau für Dialogmarketing der marcapo GmbH aus Ebern wird zweite im bundesweiten Contest.

„Wir wissen ja, dass wir tolle Azubis haben.“, sagt Michaela Ahnis stolz. Als Ausbilderin für die Kaufleute für Dialogmarketing bereitete Sie mit Anna Freter die Teilnahme am Azubi-Wettbewerb „Young Professionals – Talente im Dialog“ vor. Die marcapo Auszubildende im zweiten Lehrjahr überzeugte mit Ihrem Beitrag und holte am 23.02.2017 aus dem Stand den zweiten Platz nach Ebern.

„Jetzt ist es amtlich, unsere Azubis können im bundesweiten Vergleich locker mithalten“, strahlt Ahnis. Sie brachte die Idee ein, sich an dem Azubiwettbewerb für Kaufleute für Dialogmarketing und Servicefachkräfte für Dialogmarketing zu beteiligen. Mit Anna Freter fand sie die passende Kandidatin, um die marcapo GmbH im Rahmen der Call Center World Messe (CCW) in Berlin zu vertreten.

Aus über 1.000 Bewerbungen wählt eine Jury vorab die besten 20 Azubis aus jedem Lehrjahr aus. Um die erste Hürde zu nehmen, muss die Bewerbung kreativ, innovativ und auffallend sein. Während der Messe treten die Azubis in drei „Disziplinen“ gegeneinander an.

Für Anna begann der Wettbewerb um 09:45 Uhr mit der Kreativaufgabe. Da das Thema vorab bekannt war, konnten die Teilnehmer den 90-sekündigen „Elevator Pitch“ gut vorbereiten. „Ich habe mir vor allem überlegt, wie ich die Aufmerksamkeit der Jury gewinne. Wie ich das geschafft habe, ist auch im Video zu sehen. Ich sage nur, meine Dirndlschürze spielt hier eine nicht unwesentliche Rolle“, erzählt Anna und lächelt verschmitzt. „Ich wollte den Zuschauern vor allem vermitteln, dass am Telefon nicht unbedingt das Outfit oder der Inhalt zählt, sondern vor allem der gezielte Einsatz der eigenen Stimme. Die obligatorische Pinnwand konnte ich für meine Ausführungen gut nutzen.“ Als Azubine mit 1. Staatsexamen für Grundschullehramt weiß Anna genau, wie man ein „sich selbst entwickelndes Schaubild“ gekonnt einsetzt.

Video der Präsentation anschauen

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es knapp eine Stunde später zur theoretischen Prüfung. „Die Fragen umfassten Allgemeinwissen und Wissen aus der Berufsschule“, berichtet Anna. Darüber hinaus wurde in dem einstündigen Test auch das kundenorientierte Denken geprüft. Im dritten Teil folgte die Königsdisziplin. „Wir hatten 15 Minuten Vorbereitungszeit, um uns anhand eines Datenblatts auf das Gespräch vorzubereiten. Ich sollte meinem Kunden, den ich bereits kenne, eine mobile Küche verkaufen“, berichtet Anna. Dabei profitierte sie von ihren praktischen Erfahrungen bei marcapo. „In der Beratung unserer Kunden erarbeiten wir Werbeberater regelmäßig kurze Gesprächsleifäden mit den wichtigsten Argumenten. Mit den richtigen Kundennutzen lassen sich Produkte in den Outboundaktionen überzeugender präsentieren“, ergänzt Michaela Ahnis.

Das Fazit lautet: „Es war eine tolle Erfahrung. Alles war zwar wirklich straff getaktet, aber ich konnte viel Neues lernen und spannende Eindrücke mitnehmen. "Der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt.“ Als Anna ihre Heimreise bereits vor der offiziellen Preisverleihung antritt, verfolgen Ihre Kollegen im Büro den Livestream. Als ihr Name fiel, freuten sich alle und riefen Anna direkt im Bus an, um sie mit der frohen Botschaft zu überraschen. Und wer weiß, vielleicht ist schon im nächsten Jahr wieder ein marcapo Azubi in Berlin erfolgreich vertreten. „Anna hat die Messlatte sehr hochgelegt, aber ein bisschen Luft nach oben ist ja noch“, ergänzt die Ausbilderin mit einem Augenzwinkern.