13. August 2018 | Unternehmen

Ferienprogramm à la française

Azubiprojekt Jule Mueller

Die marcapo Azubis Jule Müller (hintere Reihe 1. v. r.), Lisa Griebel (hintere Reihe 2. v. r.) und Jenny Scholz (hintere Reihe 1. v.l.) organisierten unter dem Motto Frankreich, einen Tag des Integrativen Ferienabenteuers der Stadt Ebern.

Für Kinder gibt es nichts Schöneres, als endlich Ferien zu haben. Die Kombination der schulfreien Zeit der Kinder in den Sommerferien mit der eigenen Beschäftigung stellt viele berufstätige Eltern, vor eine große Herausforderung. Um das Integrative Ferienabenteuer der Stadt Ebern zu unterstützen, übernahmen die Auszubildenden der marcapo GmbH am vergangenen Donnerstag das Programm unter dem Motto „Frankreich.“ Das Angebot richtete sich an Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren.

Die 20 Mädchen und Jungen hatten ihren Spaß im Betreuungsgebäude der Grundschule und dessen Garten in Ebern. Azubis der marcapo GmbH aus Ebern hatten ein paar abwechslungsreiche Stunden für die Kinder unter dem Motto Frankreich vorbereitet. Der Tag startete mit einer Kennenlernrunde. Nachdem jeder wusste, wer der andere ist, teilten sich die Kinder in zwei Gruppen auf. Die Aufgabe der ersten Gruppe war das Basteln von Requisiten für die Fotobox. Die Kreativität kannte keine Grenzen und das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Bärte, Brillen, Hüte und vieles mehr bastelten die Kinder unter der Anleitung der marcapo Azubis. Die zweite Gruppe betätigte sich sportlich und spielte trotz anhaltender Hitze Boccia. Das Präzisionsspiel kam bei den Kindern gut an. Zur Halbzeit gab es für jedes Kind ein Croissant. Den Kindern schmeckte das französische Gebäck. Nach der kurzen Stärkung wurden die Gruppen gewechselt und es ging weiter mit Basteln und Boccia. Zum Mittagessen gab es eine französische Spezialität - Flammkuchen, welchen die AWO zubereitete. Nach dem Mittagessen und der Verabschiedung waren die gemeinsamen Stunden der Kinder mit den Azubis auch schon vorbei. Als Erinnerung an den schönen Tag bekamen die Kinder die Fotos, welche sie in der Fotobox gemacht hatten.

Projekte stärken Azubis

Das Projekt haben die marcapo Azubis Jenny Scholz, Lisa Griebel und Jan Zimmermann unter der Leitung von Azubi Jule Müller gemeinsam mit ihrer Projektpatin Ina Filler und Verena Stark von der AWO geplant. Die verschiedenen Projekte im Ausbildungsplan dienen auch als Übung in der Projektorganisation und -durchführung. Neben der Praxiserfahrung und der Teamarbeit stärken die Projekte soziale Kompetenz und Entwicklung, was dem Unternehmen sehr am Herzen liegt.